Damen 1. Liga, 4. Runde

Blau-Gelb Cazis auf Kurs

Mit voller Motivation und breitem Kader reiste man nach Männedorf wo mit Piranha Chur und den Red Devils keine Unbekannten warteten. Unsere Euphorie war nach dem gewonnenen Cup riesig und man wollte die Siegesserie fortsetzen.

Vs. March Höfe Altendorf

Gegen die Red Devils musste man sich nicht gross motivieren. der Gegner war bekannt und man hatte in den vorherigen Spielen immer enge Spiele. Diesmal sollte es nicht so sein und Cazis ging bereits nach knapp 3 Minuten in Führung, ehe die Altendörflerinnen 5 Minuten später den Ausgleich erzielten. Die Caznerinnen machten während 4 Minuten das Spiel, liessen den Gegnerinnen kein Raum und keine Chance und erhöhten auf 4:1. Dass dies im Kleinfeld Unihockey noch lange kein Grund zum Zurücklehnen ist, wussten wir alle, und doch geschah es, dass die Devils zur Pause mit einem Goal führten. Nach der Pause kehrte man mit viel Motivation zurück und konnte den Ausgleich zum 5:5 nach bereits 40 Sekunden bejubeln. Bis zur 39. Minute schenkten sich die beiden Teams nichts, ausser je 2 Tore zum 7:7. 20 Sekunden vor Schluss erzielten die Blau Gelben durch einen wunderschön gespielten Freistoss das 8:7 Siegestor.

Vs. Piranha Chur

Das zweite Spiel des Tages war die offene Rechnung des Bündner Cup´s und eine Neuauflage eines Meisterschaftsspiels der 1. Liga. Zu Beginn war es ein Abtasten  beider Mannschaften, was liegt drin, was nicht. Auf Jedenfall wusste man, dass man bei den Churerinnen wenig Platz bekommt, mit und ohne Ball. Nach 12 Minuten und einer 2-Minuten Strafe gegen die Caznerinnen waren es die Churerinnen, welche 1:0 in Führung gingen. 20 Sekunden vor der ersten Pause war es wiedereinmal ein Freistosstor, welches den Berglerinnen zum 1:1 Pausenresultat verhalf. Nach ein paar Früchtchen und Traubzenzucker frisch gestärkt kehrte man aufs Feld zurück und wusste, die Fische kommen jetzt noch mehr und schenken uns nichts. Nach 2 sauber herausgespielten Toren stand es nach 30 Minuten 3:1 für die Berglerinnen. Für die Premiere des Tages sorgte unsere Torhüterin, welche mit einem Assist zum 4:1 beitrag, danach war das 5:1 Schlussresultat nur noch das Tüpfchen auf dem i, welches den Tag perfekt machte.

Fazit

Die Siegesserie der Caznerinnen wurde nicht unterbrochen, im Gegenteil, mit viel Kampf & Teamgeist hat man die Spiele 7 & 8 der Meisterschaft gewonnen und konnte sich den 6. Zwischenrang sichern. Bereits diesen Sonntag geht es in der Meisterschaft weiter und mit Sursee und Floorball Albis wollen die nächsten beiden Siege eingefahren werden.

Aufstellung

Torhüter: Corinne Waldburger, Tatjana Platz

Feldspieler: Silvia Fausch, Petra Lanicca, Nadine Werthan, Noa-Lena Werthan, Valeria Sonder, Brigitte Abplanalp, Sarah Gubser, Katja Badilatti, Desiree Kasper, Tamara Venzin, Caroline Koch, Iris Buchs

Coaching-Staff: HP Günther, Markus Steinmann, Corina Collenberg, Sibylle Steinmann.

Bericht: Nadine Werthan