D-Junioren gelb, 3. Runde

D-Juniorenrunde in Felsberg, 15. Dezember 2018

Am vergangenen Samstag ging es für die D-Junioren zur Meisterschaftsrunde nach Felsberg. Die beiden Gegner hiessen Chur Unihockey Orange und Flims-Trin.

Die beiden Partien versprachen spannend zu werden, da man die Gegner in etwa gleichstark einschätzen konnte.

  1. Spiel (Chur Unihockey Orange)

Im ersten Spiel gegen Chur Unihockey Orange starteten die Cazner zunächst gut. Nach bereits vier Minuten lag man mit 1:0 in Führung. Der Gegner kam vermehrt zu Abschlüssen, wurde jedoch im Gegenzug bei Konterangriffen unter Druck gesetzt. Die Partie gestaltete sich sehr ausgeglichen, das zeichnete sich auch am Spielstand ab. Beim Spielstand von 2:2 konnte das Spiel gerade so gut zu unseren Gunsten verlaufen. Trotz teilweise schönen Spielzügen konnte man keinen Führungstreffer erzielen. Es stand entweder ein Gegner im Schussfeld oder die Latte zwischen einem Torerfolg. Chur Unihockey Orange verzieh uns die vergebenen Möglichkeiten nicht und erzielte seinerseits zwei Tore, welche zum Endstand von 4:2 führte. Leider eine Niederlage im ersten Spiel.

Es war ein schnelles Unihockeyspiel auf einem hohen technischen Level. Die Mannschaft hat Fortschritte im Passspiel gemacht, doch sollten die Cazner ihre Chancen besser nutzen, um mehr Tore zu erzielen.

 

  1. Spiel (Flims-Trin)

Im zweiten Spiel wartete die laufstarke Mannschaft aus Flims-Trin.

Das Spiel begann rasant und versprach von Anfang an, eine intensive Partie zu werden.

Als Schlussfolgerung aus dem ersten Spiel hat sich die Mannschaft vorgenommen, im zweiten Spiel mehr zu schiessen, da uns nur Tore zum Sieg führen. Die Intensität und das köperbetonte Spiel unseres Gegners machte es uns schwer, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Trotzdem war in diesem Spiel eben genau diese gewisse Geduld gefragt, die es braucht, um im Passspiel die Übersicht zu behalten und den Ball nicht voreilig an den Gegner zu verlieren.

Offensiv haben die Cazner zwar bis zur Pause nur wenige Schüsse auf das Tor gebracht, defensiv jedoch standen sie gut und behaupteten sich auch physisch in den Zweikämpfen an der Bande, welche immer härter ausgetragen wurden. Die steigende Aggressivität führte auf der Seite unseres Gegners zu Fehlern, insgesamt drei Strafen, davon zwei wegen zu vielen Feldspielern auf dem Feld. Unser Powerplay hat noch grosses Verbesserungspotential, aber das Führungstor gelang uns trotzdem. Das Spiel nahm nochmals an Intensität zu, sodass sich bis am Ende drei unserer Feldspieler verletzten.

Zwischenzeitlich gelang Flims-Trin der Ausgleichstreffer, auf den die Cazner bis zum Schluss keine Antwort mehr fanden. Trotzdem kann man sich durchaus über den ersten Punkt freuen, gerade in einem solchen Spiel. Es hat uns sehr viel abverlangt und der Einsatz der Mannschaft war zufriedenstellend. Es macht sich bezahlt, dass wir bereits im Training sehr darauf achten, möglichst wenige Fouls zu begehen (Stockschlag, Stossen etc.). So kam der Gegner nur selten zu Freistossmöglichkeiten und konnte nicht im Powerplay gegen uns auftreten, was in so einem Spiel matchentscheidend sein kann.

Bericht: Tizian Platz