B-Junioren Finalrunde

Nachdem unsere B-Junioren trotz der verpatzten letzten Meisterschaftsrunde die Qualifikation für die Finalrunde als Gruppenzweite überraschenderweise doch noch geschafft hatten, konnten sie dieses Turnier in Pfäffikon (ZH) nun ohne Druck angehen und in vollen Zügen geniessen.

Es warteten lauter Gruppensieger aus anderen Regionalgruppen, die teilweise während der ganzen Saison nie verloren hatten und mit Torverhältnissen von +200 zu Buche standen. Auf dem Papier also nicht allzu verheissungsvoll für Cazis und obwohl niemand so recht an eine Chance glaubte, wollte man die Haut natürlich möglichst teuer verkaufen.

Vorrunde, Samstag

Schon im ersten Spiel gegen White Horse Lengnau lag ein Erfolg in der Luft. Das Spiel ging schlussendlich zwar mit 3:7 verloren, zeigte aber auf, dass man sich nicht zu verstecken brauchte und auf Augenhöhe mit andern Teams war.

Im zweiten Vorrundenspiel gegen den UHC Tägerwilen konnte rasch eine komfortabele Führung herausgespielt werden. Das 6:2 zur Pause sah auf der Anzeigetafel aber schöner aus, als es war. Es verführte die Cazner nähmlich wie schon mehrmals in dieser Saison zum „süssen nichtstun“. Die Quittung folgte sofort mit einer Aufholjagd der Gegner. Es wurde zu einer wahren Nervenprobe. Irgendwie schafften es die Blaugelben aber, den Sieg mit 10:9 über die Zeit zu retten.

Halbfinal / Final, Sonntag

Damit war das Halbfinalticket gelöst und am Sonntagmorgen ging es gegen die bis dahin immer noch ungeschlagenen Junioren aus Bubendorf. Dieses Spiel ist schnell erzählt: -3:11 verloren, -Gegner von A-Z stärker, -grösseres Kader. Die Bubendorfer gewannen anschliessend auch den Final gegen Lengnau und dürfen sich verdientermassen „Schweizermeister Region Ost“ nennen. Herzliche Gratulation.

So folgte für Cazis um 14:00 das Spiel um Platz drei. Ein spezielles Spiel, denn die Gegner waren keine unbekannten. Es warteten die Junioren von Cevi Gossau. Die Dominatoren der ganzen Meisterschaft, deklassierten Cazis zweimal zweistellig, mit dem Heimpublikum im Rücken.

Die Gossauer bekundeten aber schon in vorherigen Partien dieses Turniers Mühe und traten bei weitem nicht mehr so souverän auf wie während der Meisterschaft und nur schon die Verbannung in den kleinen Final knickte die Spieler sichtbar.

So waren die Rollen schon vor dem Spiel klar verteilt. Cazis hatte nichts zu verlieren und hatte das Saisonziel schon lange weit übertroffen. Gossau drohte vor heimischem Publikum der bittere vierte Rang, ohne Medaille nach einer so starken Saison. Das Spiel war dann ein echter Leckerbissen. Ausgeglichen, die Führung wechselte zweimal hin und her, harte aber sehr fair geführte Zweikämpfe, taktisch auf hohem Niveau und kaum Fehler. Cazis agierte mit einer sehr soliden Defensive, liess die Gegner anrennen und konnte immer wieder blitzschnelle Konter vortragen und einige davon auch abschliessen. Vorallem gegen Schluss der Partie machte Gossau aber enormen Druck und es brauchte auch einiges Glück, dass der Zweitorevorsprung zum 6:4 Sieg über die Zeit gerettet werden konnte.

Ein unbeschreiblicher Moment! Nach den bitteren Niederlagen während der Saison hatte Cazis endlich das Rezept gefunden, diesen Gegner zu knacken und sich die Bronzemedaille zu sichern. Rückblickend muss man sicher sagen, dass während des ganzen Turniers vieles für Cazis gelaufen ist. Aber die Spieler waren bereit und haben ihre Chance gepackt und aus Fehlern gelernt. Im dezimierten Kader (2Konfirmationen, Verletzungen) hat sich jeder für den andern aufgeopfert und plötzlich haben Spieler Führungsrollen eingenommen, welche während der Saison kaum zum Zug kamen.

Es bleibt ein grosses Dankeschön an den UHCevi Gossau für die tolle Organisation dieser Finalrunde. Sie haben den jungen Spielern eine tolle Bühne geboten, ihr Können zu zeigen.

Natürlich auch nochmals ein grosses Dankeschön an alle Eltern, Geschwister und Fans, welche das Team unterstützen, sowie an die Spieler der Cazner 5.Liga, welche spontan nochmals als Gegner für ein Testspiel hinhalten mussten. Jeder von Euch hat auch einen Anteil an dieser Bronzemedaille!

B-Junioren Finalrunde in Pfäffikon 2019

Viela Dank und Hopp Cazis!