B-Junioren, 4. Runde

An diesem verregneten Sonntag trafen sich  die B-Junioren in Richterswil am Zürichsee zur vierten Meisterschaftsrunde. Den jungen Cazner Spielern gelangen die bisherigen Spiele hevorragend, mit nur einem Verlustpunkt grüssen sie punktgleich mit einem andern Team vo der Tabellenspitze, dicht gefolgt von den Juniorern von Cevi Gossau. Genau diese Gossauer warteten heute als Gegner….

16:4  vs. Barracudas Romanshorn

zuerst ging es zum Aufwärmen aber noch gegen die Barracudas aus Romanshorn . Leider hat sich bei Cazis die Unsitte eingeschlichen, dass man zunächst mal verhalten startet und abwartet was die Gegner so machen. So auch in diesem Spiel. Nach fünf Minuten lag man nach einem Eigentor und zwei unnötig vertändelten Bällen bereits 0:3 im Rückstand. Das Team reagierte aber hervorragend und zeigte von da an, warum es an der Tabellenspitze steht und schoss Tor um Tor. Schon bald war der Ausgang der Partie kar und mit 16:4 konnte auch noch das Torverhältnis etwas aufgebessert werden. Sehr erfreulich ist die Tatsache, dass jeder Feldspieler mindestens ein Tor erziehlen konnte.

1:9  vs. Cevi Gossau

um 17:15 war es dann soweit: So viel hatte man sich vorgenommen, eine gute Taktik zurechtgelegt und ausreichend Selbstvertrauen getankt. Bloss nicht schon wieder einen frühen Rückstand einfangen.

Alles Makulatur! 0:4 nach fünf Minuten. Jeder Angriff der Zürcher führte zu einem Tor, Cazis war dem enormen Tempo der Gegner (noch) nicht gewachsen und hatte bis dahin noch nie auf das gegnerische Tor geschossen.

In einem frühen Time Out war der Trainer gezwungen die Blöcke und das Spielsystem umzustellen und das Glück mit einem agressiven Pressing versuchen zu erzwingen.

So gelang es immerhin, auch zu Torchancen zu kommen und den Gegner zu einer Strafe zu zwingen, welche ausgenutzt werden konnte. 1:5 zur Pause. Mittlerweile hatten die Cazner den Rythmus gefunden und konnten gut mithalten. Sie erspielten sich auch immer wieder Torchancen, scheiterten aber jedesmal im Abschluss und mussten jeweils postwendend wieder ein Gegentor nach einem schnellen Konter einstecken. Den Sieg hat sich das starke Cevi Gossau verdient, das Resultat ist aber deutlich zu hoch ausgefallen und spiegelt die Kräfteverhältnisse nicht.

->Hier ist der Bericht aus Sicht von Cevi Gossau nachzulesen

Fazit:

Obwohl diese Niederlage schmerzt, bleibt viel positives zurück. Das Team konnte das hohe Tempo des Gegners über weite Strecken mitgehen und zeigte bis zur letzten Sekunde einen tollen Kampfgeist. Der hohe Aufwand wurde von der Glücksgöttin nicht belohnt.

Weil der Tabellenführer seinerseits einen Punkt abgeben musste liegt Cazis nun mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz drei. Für Spannung in der zweiten Hälfte der Meisterschaft ist gesorgt, wir freuen uns!