3. Meisterschaftsrunde der A-Junioren in Stäfa

4:12 vs DT Bäretswil

Die Geschichte dieses Spiel ist schnell erzählt. Die Gegner waren von A-Z stärker und das Resultat entspricht in etwa dem Kräfteverhältnis.

8:6 vs Lok Stäfa

Obwohl Stäfa in der heimischen Halle antreten konnte und somit durch den speziellen Boden einen kleinen Vorteil hatte, rechnete man sich hier auf Cazner Seite Chancen auf einen Sieg aus. Die Spieler hatten aber noch nicht ganz begriffen, dass es auch gegen solche Mannschaften nicht ganz von selbst geht.
-0:1 nach ca 10 Sekunden
-0:2 nach 2 Minuten
-0:3 nach 5 Minuten
Nach weiteren, üblen aber immerhin schadlosen Minuten sah sich der Trainer genötigt, ein Time out zu nehmen und die Blöcke durcheinanderzumischen. Die begleitenden Worte waren recht laut, der Inhalt ist dem Schreibenden aber soeben entfallen…
Die Wirkung war aber deutlich sichtbar und das Resultat zur Pause wieder ausgeglichen. Cazis machte auch in der zweiten Hälfte weiter viel Druck und verleitete die Gegner zu Strafen, welche souverän ausgenutzt werden konnten. Schlussendlich eine gute Leistung nach einem miserablen Start!

Somit sind in dieser Saison der A-Junioren bereits wieder sechs Spiele, also ein Drittel der Meisterschaft absolviert. Zeit für eine kurze Bilanz:

Die grösste Schwierigkeit besteht zur Zeit darin, einen geregelten Trainingsbetrieb aufrecht zu erhalten. Die älteren Spieler sind teilweise auswärts in der Lehre, andere wegen Schnupperlehre, Projektwochen, Grippe etc nicht abkömmlich. So konnte diese Saison noch nie mit der gesamten Mannschaft trainiert werden, was sich natürlich negativ auf allerlei Automatismen auswirkt. So gesehen ist der aktuelle 4. Tabellenrang in etwa das Maximum, was diese Saison drin liegt.
Am 10. November bestreiten die A-Junioren die diesjährige Heimrunde in Flims und freuen sich auf lautstarke Unterstützung von vielen Fans.