3. Liga Herren, letzte Runde

 

Die letzte Runde der 3. Liga fand am 31.03.2019 in Widnau statt. Die beiden Gegner waren dabei Buffalo Rheintal und die Nesslau Sharks II.

Die beiden letzten Partien der Saison waren zwei der wichtigsten. Einerseits waren beide Gegner direkte Tabellenkonkurrenten, andererseits brauchten die Cazner mindestens einen von vier möglichen Punkten, um den Verbleib in der 3. Liga aus eigener Kraft zu sichern.

Die Ausgangslage versprach spannende Partien.

  1. Spiel Buffalo Rheintal

Die Cazner waren darauf bedacht, sich den wichtigen Punkt, möglichst schon im ersten Spiel zu sichern und so legten sie auch los. Die Cazner spielten ihre Chancen konzentriert und kontrolliert zu Ende und die Abschlüsse führten zu Toren. Zur Pause resultierte ein 5:1 zugunsten der Cazner. Wobei man defensiv nicht immer über alle Zweifel erhaben war. Der Gegner kam zu einigen Abschlüssen, konnte jedoch nicht davon profitieren. Man durfte sich nicht beschweren, wenn das Pausenresultat knapper ausgefallen wäre.

In der zweiten Halbzeit waren die Cazner passiver und konnten nicht mehr an die gute Offensiv-Leistung  der ersten Halbzeit anschliessen. Die zweite Halbzeit endete mit 1:3 für Buffalo Rheintal, was ein Gesamtscore von 6:4 zugunsten der Cazner bedeutete. Somit war der Ligaerhalt nach dem ersten Spiel gesichert.

 

  1. Spiel Nesslau Sharks II

Die Cazner konnten nicht mehr an die mehrheitlich gute Leistung des 1. Spiels anknüpfen. In der ersten Halbzeit wurden keine Tore zugunsten der Cazner erzielt. Die Abschlüsse waren nicht gewinnbringend, was auch an der Treffsicherheit lag. Nesslau hat clever gespielt und stand sehr gut in der Defensive. Daraus resultierte ein 0:3 zur Pause für Nesslau.

In der zweiten Halbzeit konnten die Cazner aus dem Spiel heraus noch zwei Tore erzielen. Gegen Ende wurde mit vier Feldspielern noch versucht aufzuholen und es wurden nochmals zwei Tore erzielt. Leider konnte eine Niederlage aber nicht mehr abgewendet werden. Der Endstand dieses 2. Spiels war 4:7 zugunsten der Nesslau Sharks II.

Fazit:

Der Ligaerhalt wurde in der letzten Runde aus eigener Kraft gesichert und somit das Minimalziel erreicht. Im ersten Spiel, dort vor allem in der ersten Halbzeit, spielten die Cazner teilweise stark auf. Insgesamt war es eine gute Mannschaftsleistung. Ein grosses Lob auch an die beiden Torhüter Math und Mike (1. Einsatz der Saison).

Ein grosser Dank gebührt auch dem Trainerstab.

Bericht: Damian Platz