21. Feb.: 1. Liga auf Schlussrang zwei

Blau-Gelb Cazis hat beim letzten Qualifikationsturnier sowohl gegen Wil-Gansingen als auch gegen Regensdorf gewonnen. Damit wurde das Heimrecht für die Playoffs doch noch gesichert.

Das letzte Turnier in Wetzikon bot noch einiges an Spannung im Kampf um die Playoff-Plätze. Lengnau und Cazis standen zwar schon am Morgen nach der Niederlage von Unterkulm gegen den souveränen Qualifikationssieger Cevi Gossau als weitere Playoff-Teilnehmer fest. Weil aber Unterkulm im zweiten Spiel gegen Merenschwand knapp gewann, blieben die Aargauer im Playoff-Rennen. Wil-Gansingen brauchte aber in den Partien gegen Lengnau und Cazis nur einen Punkt, um sich den letzten Platz über dem Strich zu sichern. Gleichzeitig spielte Wil-Gansingen eine entscheidende Rolle im Duell zwischen Lengnau und Cazis um Rang zwei, der im Playoff-Viertelfinal das Heimrecht bedeutet. Um es kurz zu machen: Blau-Gelb liess sich auf keine Spielchen ein und bezwang Wil-Gansingen mit 7:1. Die Partie war zwar lange ausgeglichen, die Entscheidung fiel erst fünf Minuten vor Schluss mit dem Treffer zum 4:1. Was dann folgte, war erfolgloses Anrennen der Aargauer und einige Treffer ins leere Gehäuse durch die Bündner. Der Sieg ging trotzdem in Ordnung, weil Cazis sicherer verteidigte und nur wenige Möglichkeiten zuliess.

Playoff-Start Mitte März

Wil-Gansingen schaffte dann aber die Playoff-Qualifikation doch noch. Lengnau wurde in einem spannenden Spiel mit 7:5 bezwungen. Cazis liess in der Folge auch gegen Regensdorf nichts mehr anbrennen, siegte mit 7:2 und beendet damit die Qualifikation vier Punkte hinter Gossau auf Rang zwei. Gegen Regensdorf führten die Bündner nach wenigen Sekunden mit 2:0. In der Folge präsentierte sich die beste Abwehr der Liga erneut sehr sattelfest, die Zürcher kamen deshalb trotz einigen gefälligen Angriffen nie mehr richtig heran. 5:2 stand es zur Pause, 7:2 nach einer wenig spektakulären zweiten Hälfte. Klar ist damit, dass Blau-Gelb Mitte März mit einem Heimspiel gegen den Dritten der Gruppe 1 in die Playoffs startet. Der Gegner wird am nächsten Sonntag in der letzten Qualifikationsrunde ermittelt. Als Kontrahenten kommen neben dem aktuellen Dritten, Floorball Köniz, auch noch Nuglar und die Berner Hurricanes in Frage. Um den erneuten Vorstoss in die Halbfinals zu schaffen, ist es nötig, dass die Bündner an die in den letzten Wochen gezeigten Leistungen anknüpfen können. Im neuen Jahr wurden elf von zwölf möglichen Punkten gewonnen. Nach einigen Durchhängern im Herbst wurde dadurch die Playoff-Qualifikation souverän geschafft.

Cazis – Wil-Gansingen 7:1 (2:1)

Cazis – Regensdorf 7:2 (5:2)

Cazis: A. Koch / Calörtscher; Maurer, Bebi, B. Koch; Fausch, Betschart, Wyler; Neuhaus, Capatt, Werthan; Nold, Mathis, Rüttimann. – Bemerkungen: Cazis ohne Ilmer, Marugg und Bundi.