1. Liga Damen, Runde 8

Heimrunde in Flims

In der Meisterschaft stand bereits die zweitletzte Runde auf dem Programm. Trotz der grossen Vorfreude auf den Cupfinal von nächstem Wochenende, galt es den Fokus auf diese zwei Spiele zu setzen. Klares Ziel für heute waren vier Punkte, um die Chance auf die Playoffs aufrecht zu erhalten.

vs. Emotion Weinfelden 5:2 (2:1, 3:1)

Die Bündnerinnen starteten sehr nervös ins Spiel. Man fand nicht direkt zur eigenen Spielweise und so stand es nach nur wenigen Minuten bereits 1:0 für die Gegnerinnen. Mit dem Verlauf des Spieles fand man jedoch immer besser ins Spiel und konnte so, kurz vor der Pause, den Ausgleichs- und den Führungstreffer zum 2:1 erzielen.
Nach der Pause konnten die Weinfeldnerinnen wieder ausgleichen. Anschliessend übernahmen mehrheitlich die Caznerinnen das Spieldiktat und man konnte durch schöne Kombinationen auf 5:2 davonziehen. Auch als Weinfelden die Torfrau durch eine vierte Feldspielerin ersetzte, gelang es ihnen nicht, dank einer soliden Defensivleistung der Heinzenbergerinnen, weitere Tore zu erzielen. Somit waren die ersten beiden Punkte im Trockenen.

vs. I.M. Davos Klosters 0:4 (0:3, 0:1)

Im Bündner-Derby hatte man von der Vorrunde her noch eine Rechnung offen mit den Davoserinnen. Leider starteten die Caznerinnen zu wenig fokussiert in dieses Spiel. Zu wenig konsequent in der Defensivarbeit und immer einen Schritt zu spät, liessen wir die Gegnerinnen bis zur Pause auf 0:3 davonziehen.
Nach der Pausenansprache der Trainer funktionierte es dann auch wieder besser. Man störte die Marmots früh im Aufbau und konnte viele Bälle abfangen. Immer wieder konnte man sich vors Tor spielen, scheiterte jedoch an der starken Torhüterin der Davoserinnen oder am eigenen Unvermögen das Tor zu treffen. Die letzten 10 Minuten versuchten die Heinzenbergerinnen dann ihr Glück mit 4 Feldspielerinnen. Leider kullerte der Ball dann noch ins eigene Tor. Spielstand 0:4. Durch die sehr offensiv spielenden Gegnerinnen gelang kaum ein Abschluss aufs Tor im vier gegen drei. So endete das Spiel mit einer Niederlage für die Blau-Gelben.

Fazit

Am Ende des Tages reichten bereits diese zwei Punkte, um weiterhin auf das Erreichen der Playoffs hoffen zu können. Momentan auf Platz 4, verspricht die letzte Runde nochmals viel Spannung um den Kampf des letzten freien Platzes. Noch haben wir alles in den eigenen Händen. Nur 4 Punkte trennen jedoch Rang 4 von Rang 8.
Jetzt freuen wir uns zuerst auf den anstehenden Cupfinal vom Samstag in Bern und dann heissts nochmals vollgas in der Meisterschaft für unser zweites Ziel, die Playoffs!
HOPP CAZIS!

Aufstellung

Torhüterinnen: Corina Collenberg, Corinne Waldburger
Feldspielerinnen: Silvia Fausch, Nadine Werthan, Petra Lanicca, Valeria Sonder, Tanja Waldburger, Tamara Venzin, Caroline Koch, Katja Badilatti, Désirée Kasper, Sarah Gubser, Maria Platz, Iris Buchs
Coaching-Staff: Markus Steinmann, Hanspeter Günter